KEYSTONE Coaching

KEYSTONE Coaching
Ausbildung zum Online Trainer, Coach und Moderator

Mittwoch, 24. Februar 2016

Neue Fähigkeiten für unsere verrückte Welt

Wir alle leben in einer verrückten Welt, in der sich nicht der Mensch, sondern seine Bedingungen ändern. In rasantem Tempo fließen Unmengen von Informationen weltweit über den Globus, jeder ist online vernetzt, Beziehungen zu Menschen und Objekten ändern sich ununterbrochen, Vergleiche mit früher fallen immer schwerer, die neuen Konstanten sind laut VUCA Welt Unbeständigkeit, Unsicherheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit.

 Wie reagieren die Menschen auf die wachsende Komplexität?

Laut Professor Kruse leben wir als Mensch in einem individuellen Bezugsrahmen, der unsere emotionale Bewertung beeinflusst und unsere Anpassung erschwert. Für unseren Kopf gibt es jedoch nur eine Wahrheit und die ist die eigene. Rationales Durchdringen ist schwierig, Verstehen im Detail nicht mehr zu leisten, so bleiben Verdrängen und mühseliges Lernen durch Try & Error übrig.


Wir brauchen heute neue Antworten und Fähigkeiten 

Die VUCA Welt stammt aus dem Amerikanischen. Plötzlich musste die Militärführung umdenken, da die traditionelle Kriegsführung nicht auf Selbstmordattentäter und Guerillakampf vorbereitet war. Das Akronym setzt sich aus den Anfangsbuchstaben folgender Begriffe zusammen:

V für Voltability oder Unbeständigkeit
U für Uncertainty oder Unsicherheit
C für Complexity oder Komplexität
A für Ambiguity oder Mehrdeutigkeit

Die militärische Strategie mit dem Modell der VUCA Welt lässt sich sowohl auf Unternehmen, Organisationen wie auch die moderne Gesellschaft übertragen. An diese neue Welt müssen sich alle Menschen, nicht nur Offiziere und Manager anpassen. 

Wie müssten unsere Fähigkeiten für die Zukunft aussehen?

Eine elegante Formel für unsere neuen Fähigkeiten gibt uns folgende Gegenüberstellung. Sie erhebt keinerlei wissenschaftlichen Anspruch, ist jedoch praktikabel einsetzbar sowohl für den Coaching Kontext für Unternehmen wie auch Einzelpersonen.



Um in der VUCA Welt Aufgaben erfolgreich zu übernehmen und sinnvoll leben zu können, braucht es eine persönliche und/oder unternehmerische Vision, die Fähigkeit und den Wunsch zu verstehen, um was es wirklich geht, sowie mehr Klarheit und flexibles Handeln. Rationales Durchdringen und Verstehen im Detail ist bei der heutigen Informationsfülle nicht mehr möglich. Unser Gehirn verweigert Wissen als reine Anhäufung von Fakten.
Die vier Kernkompetenzen können im Coaching geschult und weiterentwickelt werden. Sie bilden die Basis für Persönlichkeits-, Team- und Organisationsentwicklung. Das mag einfach klingen und soll es auch. Im Zusammenspiel der 4 Kompetenzen zeigt sich die Notwendigkeit einer Strategie. Big Data ist nicht der alleinig seligmachende Weg. Sowohl auf persönlicher wie auch organisatorischer Ebene führt die Lösung jedoch oft vom Kopf weg zum Bauch hin.

Intuition als Anpassung an die VUCA Welt

Wenn wir Veränderung wollen, müssen wir lernen wie sich Muster bilden, d. h. Ungeliebtes nicht verdrängen, sondern emotional bewerten, um unsere Intuition zu schulen, um ein Intuitiver Experte werden zu können. Auf der Erfahrungsbasis von gestern gelingt und das nur, wenn wir unsere Intuition kontinuierlich updaten und dafür sorgen, dass unser persönliches Update eine äußere Entsprechung findet. 

Was bedeutet die VUCA Welt für Organisationen?

Mit dem VUCA Modell können Führungskräfte leichter neue Entscheidungen fällen. Rein rationale Entscheidungen sind für moderne Unternehmen nicht mehr tragfähig. Es müssen täglich angemessene Lösungen gefunden werden, die neben Zahlen, Daten und Fakten auch Intuition oder Gefühl beinhalten.
Wer sich mit Aufstellungsarbeit beschäftigt, kennt das Tetralemma, ein Format, das sich der indischen Logik bedient. Es ist ein gutes Trainingstool, um Führungskräften aus ihrer Blockierung zu lösen und neue Denkmuster entstehen zu lassen.
Aus 4 Positionen, die der westlichen Vorstellung eines Dilemmas entsprechen, wird durch Hinzufügen der 5. Position der logische Raum geöffnet oder erweitert. Dieses 5. Element verneint alle bestehenden Positionen und ermöglicht so die Rückbesinnung auf das, worum es ursprünglich beim Thema oder Problem ging. Das Tetralemma von Matthias Varga von Kibéd ist als Strukturaufstellung ein klassischer Vertreter des „Out-of-the Box“ Denkens.


Das Tetralemma verbindet Intuition und Ratio auf eine einfache, spielerische Weise ähnlich wie Metaphern und Storytelling es können. Für Führungskräfte und Organisationen wird es immer wichtiger, die Unschärfe der Realität zu akzeptieren und statt schneller Antworten die richtigen Fragen zu finden.
Stellen Sie als elegante Lösungsformel den Begriffen Voltabilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität die Kernkompetenzen: „Vision-Understanding-Klarheit-Agilität“ gegenüber.
So können Sie mit Coaching Einzelpersonen, Teams, Führungskräfte und Unternehmen gezielt unterstützen.

Herzlich willkommen in der VUCA Welt!

Haben Sie Fragen oder Vorschläge für Einzel-, Führungs- und Unternehmenscoaching? Wo sehen Sie Hilfsbedarf? 


Montag, 18. Januar 2016

Psychotrick 1 - 3

Hat das Jahr für Sie gut angefangen und konnten Sie umsetzen, was Sie sich vorgenommen hatten? Bravo, wie wunderbar! Falls nicht, sind Ihnen vielleicht alte Bekannte begegnet, womöglich der eine oder andere Antreiber, Fallensteller oder Steineschmeißer? 


Hier finden Sie ein paar Methoden, die Sie für Ihr Selbstcoaching anwenden können oder an Ratsuchende weiterleiten dürfen.



Innere Antreiber

Mit diesem kostenfreien Test erhalten Sie mehr Klarheit und Hebel für Ihren Inneren Antreiber. Wenn Sie ihn kennen lernen, verstehen Sie die beiden Seiten einer Medaille besser. Ihr bevorzugter Antreiber ist zugleich Ihre innerste Motivation. Wie sagte schon Einstein, "Probleme kann man nicht auf der gleichen Ebene lösen, auf der sie entstanden sind." Also nützen Sie Ihre Antreiber als Support Team und Sie werden riesigen Erfolg mit Ihren neuen Zielen haben.



Tagebuch

Mir begegnete die Tage eine Neuauflage des altbekannten Tagebuchs, nämlich die aus den USA stammende Tagebuch Therapie. Als therapeutische Intervision sollen Gedanken und Gefühle auf notiert werden. Da die empfundenen Gefühle in Worte gefasst werden müssen, entsteht beim Schreiben wie von selbst eine heilende Distanz. Sinn ist nicht die schriftstellerische Leistung, sondern die Möglichkeit zur Reflexion. Diese Form des Selbstcoachings braucht nur Stift und Papier und schon können Sie loslegen. Im Stern habe ich dazu einen Artikel gefunden "Sich den Stress von der Seele schreiben".  Richard Schuy beschäftigte das Thema ebenfalls: Coaching - /Therapietagebuch: Warum jeder eines führen sollte.


Psychotrick Fortbildung


Wer ein klassisches Coaching bevorzugt, für den stehe ich natürlich gerne mit einer Einzelsitzung zur Verfügung. 
Aber es gibt auch die Möglichkeit der Gruppe und den Kniff mit der Fortbildung. So zu sagen ein doppelter Psychotrick! 

Statt Persönlichkeitsentwicklung buchen Sie eine Weiterbildung, stärken vordergründig Ihre fachliche Kompetenz und lassen Ihre Psyche getarnt als Maulwurf an Ihrer Persönlichkeitsentwicklung arbeiten. Alle meine Ausbildungsteilnehmer/innen können Ihnen bestätigen und versichern, dass dies wirklich gut wirkt


Als Lernender erleben Sie während meiner Coaching Ausbildung die Veränderung der eigenen Persönlichkeit ganz bewusst. Alle Veränderungstools probieren Sie als zukünftiger Coach erstmal in den Ünungss- und Peergroups  lösungsorientiert aus. Sie überprüften die Wirkung und das Feeling an der eigenen Person. Die einzelnen Schritte sind durch den Einsatz des Systemischen Coachings für Sie logisch nachvollziehbar. Hier wird zwar gezaubert, aber mental, wissenschaftlich nachweisbar und ohne doppelten Boden. 


Haben Sie einen Favoriten? Wie lautet Ihre Erfahrung und was würden Sie weiterempfehlen?


Mit freundlichen Grüßen aus Willstätt

Isabel Hammermann-Merker

Montag, 26. Oktober 2015

Auch als Online Coach immer gut bei Stimme

Stimmung mit Stimme

Wer mit Gruppen arbeitet, Präsentationen hält, lernt den Wert der eigenen Stimme schätzen. Online gewinnt sie noch mehr an Bedeutung. Oft ist sie das einzige, was Trainer und Teilnehmer verbindet. Unsere Stimme überträgt sowohl Lust, Freude wie auch unseren Frust. Sie erzeugt beim Gegenüber den jeweiligen Wiederhall.
Schade, wenn das unbewusst geschieht. Wenn Sie mit Gruppen arbeiten, müssen Sie Ihre Stimme als Werkzeug optimal einsetzen lernen. Klavierspieler versichern ihre Hände, Models ihre Beine, Trainer und Coaches müssten dasselbe mit Ihrer Stimme tun. Oft gibt es jedoch kein Feedback für die eigene Stimme und der Sprecher erfährt nie, wie und was er an seiner Stimme optimieren könnte.

Lust auf Inhalte und Themen wecken

Mit ein wenig Übung und Achtsamkeit lernen Sie Ihre Stimme und Stimmung besser kennen und können beides richtig einsetzen. Unsere Stimme ist so einzigartig wie unsere Persönlichkeit. Wenn die Augen das Spiegelbild der Seele sind, dann ist die Stimme die Intention der Seele. Sie wirkt wie eine Feedback Schleife, wohlwollend freundlich kommt sie zu mir zurück und erhellt mein Inneres. Wer viel laut singt, ölt seine Stimme. Sprech- und Gesangsstimme sind jedoch zweierlei. Hier ein paar Tipps für Ihre Sprechstimme.

Stimme muss trainiert werden

Gute Ergebnisse erzielen Sie bereits mit der Korken Übung. Nehmen Sie einen Korken in den Mund und umfassen Sie mit Ihren Zähnen und Lippen ein Drittel des Korkens. Lesen Sie mit dieser Methode  "komplizierte" Texte. Wählen Sie dazu ein Lexikon, Magazin oder die Tageszeitung. Sie werden lachen, was für ein Lautsalat bei den ersten Versuchen aus Ihrem Mund kommt. Bitte bleiben Sie locker und haben Ihren Spaß.
Ein Vorher-nachher-Test eignet sich bestens, Ihre Fortschritte zu überprüfen. Lesen Sie zuerst einen bestimmten Textabschnitt ohne Korken und danach denselben mit dem Korken im Mund. Der Unterschied wird Sie verblüffen!
Nach der Korken Übung ist Ihre Stimme voller, voluminöser und Ihre Aussprache wird klarer und deutlicher.

Stimmtraining

Experten bieten Übungsstunden an, Sie erhalten Kursmaterial in den Medien, sie finden Tipps und Hilfe so gar übers Internet.
Räuspern und verklemmtes Gähnen schaden Ihrer Stimme. Halten Sie Ihre Stimme feucht, lassen Sie sich als Redner ein Glas Wasser reichen. Online als eTrainer oder 2D & 3D Coach sollten Sie immer ein Getränk, warm oder kalt, griffbereit haben.
Badezimmer, Spiegel und das Auto bieten wunderbare Übungsmöglichkeiten. Hier ein Beispiel für Stimmbildung beim Autofahren.



Freitag, 16. Oktober 2015

Online Coaching und Beratung, was ist heute möglich und was braucht es noch?

Als Change Expertin, Inhaberin von KEYSTONE Zentrum für Systemische Beratung arbeite ich on- und offline. Virtuelle 2D & 3D Lern- und Arbeitswelten faszinieren mich und erweitern mein Beratungsangebot. Es ist einfach grandios, wie VCs (= Virtual Classrooms) für Persönlichkeits-, Team- und Organisationsentwicklung eingesetzt werden können.

Einsatzmöglichkeiten für Beratung und Coaching
Viele meiner Coaching Kollegen staunen, wenn ich über die digitalen Möglichkeiten berichte und wie ich sie für Webinare, Schulungen, Online Beratung und Training nutze, beispielsweise wenn ich Aufstellungsarbeit mit Avataren in 3D virtuellen Welten anbiete. Meine Kunden sehen die neuste Technologie weitaus pragmatischer, sie schafft für sie interessante Kommunikationskanäle, sinnvolle Weiterbildungsmöglichkeiten und hilft obendrein sparen. Aber dazu braucht es Spezialisten mit besonderen Kompetenzen. 

Online Ausbildungen für Coaches und Berater
Coaches und Berater haben einen etwas anderen Bedarf als eTrainer. Für Coaching, Beratung und Moderation bilde ich den SLOTCUM aus (= Systemischer Live Online Trainer Coach Und Moderator).Für diese Berufsgruppe stehen Change Tools im Vordergrund, Methoden, die Menschen bei ihrer Veränderung unterstützen. Wer jedoch intensiv mit Change Management und mit Gruppen online arbeiten möchte, benötigt noch mehr und anderes, für den biete ich den 2D & 3D Coach an. Bestandteil dieser Ausbildung sind neben dem technischen Know how szenische Verfahren, Gruppenübungen, Aufstellungsarbeit und Rollenspiele, alles natürlich live online geschult von der Praxis für die Praxis.


Online Kreativität und Interaktionen
Meine Ideen und Kreativität entwickle ich nicht nur aus mir heraus. Vieles entsteht durch den Austausch mit Kollegen, den gegenseitigen Anstoß, Best Practice und last not least das Ausprobieren. Dazu sind bestimmte Plattformen erforderlich, die einerseits Qualität, Niveau und andererseits fachliche Kompetenz aufweisen. 

Geburt des E-Trainer-Kongress
Auf dem Online Sektor gab es so etwas wie den eTrainer Kongress noch nicht, so dass Anja Röck ihn erst erfinden musste: http://goo.gl/X2BSMp. Herzlichen Dank für diese tolle Eingebung und konsequente Umsetzung. Ich erwarte und erhoffe mir vom Kongress lebendige, interaktive Angebote und Ideen, die ich für meine Kunden umsetzen kann.
Es ist einfach eine Notwendigkeit für alle Online Akteure, sich auch online weiterzubilden. Keine Ausbildung hält ein Leben lang, wir müssen uns am State Of The Art orientieren und kontinuierlich unsere Weiterbildung pflegen.

Vom kleinen zum großen Branchenaustausch
Gehaltvoller Austausch kann durchaus im kleinen Bereich mit ein paar Kollegen beginnen und zur Teilnahme an einer  Online Peergroup führen. Wichtig ist, dass sich die Aktiven dieser Branche zusammenschließen, Qualitätsstandards entwickeln und die Flamme z. B. der Peergroup und des e-Trainer-Kongresses weitertragen.



Synergie nutzen
Auch als eTrainer, Online Coach oder Live Online Trainer müssen wir heute keine Einzelkämpfer mehr sein. 

Vielleicht muss diese Nachricht einfach nur weitergeleitet oder geteilt werden? 
Ich jedenfalls freue mich auf die synergetische Online-Weiterbildungs-Vernetzung mit Ihnen. :-)







Digitale Grüße aus Willstätt

2D & 3D Coach aus Leidenschaft, Change Expertin und Weiterbildnerin

Freitag, 11. September 2015

#OnlinePeergroup und den Denk-Radius erweitern


Wie bilden sich Coaches und Berater kontinuierlich weiter?

Neben klassischen Aus- und Weiterbildungen in Präsenz bilden Peergroups eine der besten Ressourcen für die kontinuierliche Weiterbildung innerhalb der psychologischen Beratung.
Sie bieten eine besondere Lernform an, die Neulingen und Meistern des Fachs gleichermaßen zugutekommt. Da die Peergroups nicht homogen sind, treffen Berufsanfänger auf Profis und Profis auf Kollegen unterschiedlicher Schulen. So entsteht während der Treffen ein einmaliger Schatz aus Theorie und Praxis, aus dem sich jeder Teilnehmer frei bedienen kann. Besonders wertvoll ist die Möglichkeit des direkten Nachfragens. Unterschiedliche Kompetenzniveaus stellen sich gleichzeitig als herausfordernd wie auch befriedigend dar. Alle Teilnehmer gewinnen! Jede unbedarfte Frage kann den Ausschlag für Neues geben.

Entfernung und nicht vorhandene Dichte erschweren das Zustandekommen

In der Präsenz scheitern Peergroups häufig an der Entfernung. Nach den Ausbildungen wollen die Teilnehmer zwar zusammenbleiben, sich weiter unterstützen und gemeinsam lernen. Doch bereits nach ein paar Terminen erlahmt die Bereitschaft für die notwendige Mobilität. Der Weg ist auf Dauer einfach zu weit, zu umständlich oder beschwerlich.

Viel einfacher wäre das Treffen im virtuellen Raum

Obwohl es bereits einige wenige Beispiele für Online Treffen gibt, scheint diese Möglichkeit den meisten Coaches und Beratern eher abwegig. Da ich selbst eine #OnlinePeergroup leitet, kenne ich diese Vorbehalte nicht und kann sie daher auch nicht teilen.

Wie lässt sich der Denk-Radius erweitern?

Die Vorteile für ein Online Treffen scheinen offensichtlich. Die Meetings können fachbezogen interaktiv gestaltet werden, so dass sie Trainern, Coaches und Beratern einen wirklichen Mehrwert liefern. Es ist nicht nötig, dass jeder Teilnehmer eine eTrainer -, eCoach - oder eTeacher Ausbildung hat. Die Offenheit sich auf eine #OnlinePergroup einzulassen würde bereits genügen. Wo müsste man ansetzen, um ein besseres Grundverständnis für virtuelle Räume und ihre Einsatzmöglichkeiten zu liefern?